FC Bayern vor Frankfurt

Liebe Red Eagles,
nach dem 3:3 im Schneetreiben am Montag geht es für den deutschen Rekordmeister nun in die entscheidenden Wochen. Am Samstag um 15:30 Uhr (live auf Sky) trifft der FC Bayern auswärts auf Eintracht Frankfurt. In diesem Vorbericht geht es um die Personalsorgen, die Aufstellung, Statistik sowie die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz vor dem Spiel mit Trainer Hansi Flick (55).


Tolisso am Morgen operiert – Bayern´s Lazarett wird immer länger

Corentin Tolisso (26) fällt erneut längere Zeit aus. Der Franzose verletzte sich am Donnerstag im Bayern-Training bei einem Schuss und zog sich dabei einen Sehnenriss im linken Oberschenkel zu. Am Freitagmorgen wurde er bereits in Berlin operiert. Sein Ausfall beträgt Minimum drei Monate. Daneben fallen weiterhin Nübel (24/Syndesmosebandanriss), Douglas Costa (30/Haarriss), Tanguy Nianzou (18/Aufbautraining), Thomas Müller (31/Corona-Quarantäne), Benjamin Pavard (24/Corona-Quarantäne), Serge Gnabry (25/Muskelfaserriss). Erfreulich in den Kader zurückkehren werden Jerome Boateng (32), Javi Martinez (32) und Leon Goretzka (25/ beide nach Corona-Infektion).

Kehrt Goretzka wieder zurück?
Hansi Flick muss gegen Frankfurt und mit Blick auf das Hinspiel in der Champions-League am kommenden Mittwoch erneut umstellen müssen. Im Tor steht Manuel Neuer (34). In der Abwehr fungieren Niklas Süle (24), Lucas Hernandez (24), David Alaba (28) und Alphonso Davies (20). Auf der Sechs spielen Joshua Kimmich (26) und Leon Goretzka (25). Die Flügel besetzen Leroy Sane (24) und Kingsley Coman (24). Auf der 10 dürfte wohl Jamal Musiala (17) starten. Vorne stürmt Robert Lewandowski (32).

Die Statistik gegen Frankfurt
61 der 110 Aufeinandertreffen gingen an den Rekordmeister. 27 Mal siegte die Eintracht, 22 Mal trennte man sich Unentschieden. Das letzte Spiel im Oktober des vergangenen Jahres gewannen die Münchener mit 5:0. FCB-Torschützen: Lewandowski (10./26./60.), Sane (73.), Musiala (90.)

Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz mit Hansi Flick vor dem Spiel gegen Frankfurt

Flick betont: „Ich habe heute morgen mit ihm telefoniert. Er wurde heute bereits operiert. Es ist eine schwere Verletzung an der Vorderseite des linken Oberschenkels, ein Sehnenriss. Es tut mir sehr leid, er hatte große Schmerzen. Er hat gerade gezeigt, welche Qualitäten er hat. Ich bin von ihm mehr als überzeugt. Coco braucht Rhythmus und den hätte er jetzt bekommen. Ich hoffe, dass alles gut verlaufen ist und dann werden wir ihn unterstützen. Es hatte sich nichts angedeutet, er hatte vorher keine Probleme. Der FC Bayern hat immer wieder gezeigt, dass er auch in solchen Situationen zu Spielern hält und sie unterstützt. Coco muss danach wieder an seine Leistungsfähigkeit kommen, die er jetzt hatte. Das ist unsere Aufgabe. Dafür stand Bayern immer, das habe ich selbst als Spieler erlebt.” Zu den Corona-Maßnahmen im Verein. „Wir wurden seit dem positiven Test von Thomas Müller täglich getestet, teilweise mit Schnelltests. Aktuell wird vermehrt getestet, das macht wirklich Sinn. Unser Hygiene-Konzept ist gut und wir versuchen, noch gewissenhafter darauf zu schauen: Maske tragen und Abstände einhalten. Mehr kann man aktuell nicht machen.” Zum Gegner. „Für solche Spiele spielt man Fußball. Fredi Bobic und Adi Hütter machen sensationelle Arbeit. Die Mannschaft ist top zusammengestellt und hat sich super entwickelt. Sie spielen aggressiven Fußball, haben ein gutes Pressing. Kostic über links ist einer der besten Assistgeber der Liga. Mit Silva haben sie einen Spieler im Zentrum, der die Dinger verwerten kann. Defensiv stehen sie sehr gut. Hinteregger interpretiert Fußball mit sehr viel Leidenschaft. Er kann gegen und auch mit dem Ball glänzen. Sie haben eine spielstarke Mannschaft, die dem Gegner auch weh tun kann.” Zum Lazarett. „Es werden immer weniger, das ist eine Herausforderung für uns alle. Aber die, die auf dem Platz stehen, müssen ihre Leistung zu 100 Prozent einbringen. Dann haben wir immer noch genug Qualität.” Zur Ausfalllänge von Tolisso. „Wir rechnen mit einer Ausfallzeit von mindestens drei Monaten. Ich hoffe, er hat gutes Heilfleisch. Aber es ist keine einfache Stelle. Er wird die Zeit bekommen und hat alle Unterstützung vom Verein und den Verantwortlichen. Er muss nach vorne blicken, das ist nicht immer ganz so einfach. Ich war auch oft verletzt in meiner Karriere. Wir müssen ihn enorm unterstützen.” Zum Spiel gegen die Eintracht. „Frankfurt hat einen sehr guten Lauf und die meisten Punkte in 2021 geholt. Wir haben einige Spieler, die nicht dabei sind. Trotzdem haben wir enorme Qualität. Wir spielen auswärts. Es kommt auf die Einstellung an und wie wir in das Spiel gehen. Ich werde der Mannschaft in den Sitzungen heute und morgen mitgeben, was ich erwarte. Wir hatten das Momentum in diesem Jahr und haben uns enorm entwickelt. Wir haben eine beeindruckende Mentalität gezeigt. Ich habe die Mannschaft gelobt, weil die Art und Weise, wie sie spielt, keine Normalität ist. In Bielefeld hat sie gefightet. Die Charaktere sind herausragend und es macht Spaß, mit ihnen arbeiten zu können. Klar haben wir Rückschläge mit infizierten Spielern oder Verletzungen – vor drei Wochen hatten wir den Platz noch voll. Aber das ist so. In einer Saison kann das passieren. Daher ist es wichtig, die Phase gut zu überstehen. Wir werden auch U23-Spieler mitnehmen. Der Campus macht gute Arbeit, davon können wir vielleicht profitieren.”

Der restliche Kader ist fit und einsatzbereit. Man darf gespannt sein, wem Flick das Vertrauen für die Startelf schenkt.

So könnte Bayern spielen: Neuer – Süle Hernandez, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Sane, Musiala, Coman – Lewandowski


Der FC Bayern trifft im Spitzenspiel der Bundesliga morgen Nachmittag (15:30 Uhr) auf Eintracht Frankfurt. Der Hauptoffizielle Schiedsrichter steht bislang (Stand, Freitag, 18 Uhr) noch nicht fest.


Jetzt wünsche ich euch allen noch ein schönes Wochenende!


Euer Red Eagles Mitglied Johannes