FC Bayern vor Abschiedsspiel – Teil 1

Liebe Red Eagles,
die Saison neigt sich dem Ende zu. Nach dem fulminanten 6:0 Heimsieg über Borussia Mönchengladbach zieht es die Münchner am 33. Spieltag in den Schwarzwald. Am Samstagnachmittag um 15:30 Uhr (live auf Sky) gastiert der neue Deutsche Meister beim SC Freiburg. Der Rekordmeister hält seine DFL-Quarantäne derweil im Achental-Ressort in Grassau am Chiemsee ab, bleibt dort bis 22. Mai. Für das Auswärtsspiel in Freiburg verließ der FC Bayern das Hotel, flog am Freitagabend von Oberpfaffenhofen nach Lahr in den Schwarzwald. In diesem Vorbericht geht es um den Kader, die Aufstellung, die Statistik sowie die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz mit Hansi Flick (56) vor dem letzten Auswärtsspiel der Saison.

Mit Lewandowski und Tolisso in den Breisgau!
Beim letzten Auswärtsspiel als Trainer des FC Bayern muss Hansi Flick auf Leon Goretzka (26) verzichten. Der deutsche Nationalspieler zog sich beim Heimspiel gegen Mönchengladbach einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu, soll aber bis zur EM-Vorbereitung in Seefeld fit werden. Daneben fehlen Tanguy Nianzou (18/Sperre) und Douglas Costa (30/wird den FC Bayern im Sommer verlassen).
Robert Lewandowski (32), der das Training in Grassau am Donnerstag frühzeitig abbrechen musste, meldet sich für die Partie fit, kann also am Tor-Rekord (es fehlt noch ein Treffer) schrauben. Auch bei Corentin Tolisso (26) sieht es gut aus. Nach langer Verletzung könnte er in Freiburg sein Comeback geben.


Nur noch 2! Lässt Flick diese Jungs nochmal 180 Minuten auf´s Fußball-Parkett?

In München werden mit dem morgigen Spiel die Abschiedsspiele eingeläutet. Die Meisterschaft ist sicher eingetütet. Deswegen dürfte es für Flick nun an der Zeit sein Jerome Boateng (32), David Alaba (28), Javi Martinez (32) Einsatzminuten zu schenken. Sie alle verlassen den FC Bayern wie Hansi Flick in wenigen Wochen. Im Tor steht Alexander Nübel (24). In der Abwehr fungieren Niklas Süle (25), Jerome Boateng, David Alaba und Alphonso Davies (20). Auf der Sechs könnten Joshua Kimmich (26) und Javi Martinez (32) beginnen. Die Außenpositionen besetzen Leroy Sane (25) und Serge Gnabry (25). Auf der Zehn ist Thomas Müller (31) gesetzt. Vorne stürmt Robert Lewandowski.

Die Statistik gegen Freiburg
30 der 42 Aufeinandertreffen gewannen die Münchner. Vier Mal siegten die Breisgauer, 8 Mal trennte man sich Remis. Die letzte Partie im Januar endete mit einem 2:1 Sieg des Rekordmeisters. FCB-Torschützen: Lewandowski (7.), Müller (74.)


Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz mit Hansi Flick vor dem Spiel beim SC Freiburg

Flick betont: „Entscheidend ist, dass die Mannschaft das, was wir uns vornehmen, im Spiel umsetzte. Gegen Gladbach hat das funktioniert. Wenn die Mannschaft Erfolg hat, profitiert er auch und hat Erfolg. Man hat gegen Gladbach gesehen, dass ihn die Mitspieler suchen und ihn unterstützen wollen. Aber Lewy hat auch eins vorbereitet. Es ist ein Geben und Nehmen.” Über das kleine Derby. „Wir werden das Derby am Sonntag gemeinsam anschauen und drücken alle Daumen, die wir haben. Der Anspruch der zweiten Mannschaft ist die 3. Liga. Das ist für die Top-Talente wichtig. Daher wäre es gut, wenn sie es schaffen und sie haben auch nach dem Spiel noch alle Möglichkeiten.” Über das Endspiel im deutschen Pokal. „Es war ein Finale und die Effizienz von Dortmund war herausragend. Glückwunsch von meiner Seite. Nur einer kann den Titel holen und Julian Nagelsmann hat noch genug Zeit und wird sicherlich noch den einen oder anderen Titel holen. Über Süle und Goretzka. „Niklas braucht einen Rhythmus und wir werden versuchen, ihn in den nächsten beiden Spielen zu integrieren. Er war verletzt, aber er wird die Chance bekommen. Leon Goretzka hat das Ziel, dass er bei der EM dabei ist. Das wünschen wir ihm alle. Er ist ein wichtiger Spieler für die Nationalmannschaft.” Über die Ziele. „Ich habe hier noch zwei Spiele und die sind mir sehr wichtig. Es war eine tolle Zeit und ich bin dankbar, die Mannschaft begleiten zu dürfen. Der Fokus liegt auf dem Abschluss der Saison. Wir können noch 80 Punkte holen, das ist das eine Ziel. Die 40 Tore von Lewy das zweite. Wenn wir beides schaffen wäre das herausragend und dafür tun wir alles.” Über Müller. „Um Thomas’ Leistung zu bewerten, muss man nur die letzten zwei Saisons ansehen. Er ist ein Spieler, der dir mehr Freude als Kopfzerbrechen macht. Man hat ihn gerne in seiner Mannschaft. Er gibt alles für die Mannschaft und hat immer den Blick für den besser positionierten Nebenmann.”

Außer den oben erwähnten Akteuren ist der restliche Kader fit und einsatzbereit. Man darf gespannt sein, wem Flick das Vertrauen für die Startelf schenkt.

So könnte Bayern spielen: Nübel – Süle, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Martinez – Sane, Müller, Gnabry – Lewandowski


Der FC Bayern gastiert morgen (15:30 Uhr) beim SC Freiburg. Der Hauptoffizielle Schiedsrichter steht (Stand, Freitag, 20 Uhr) noch nicht fest.

Jetzt wünsche ich euch allen noch ein schönes Wochenende!


Euer Red Eagles Mitglied Johannes