FC Bayern vor Spiel bei Union Berlin

Liebe Red Eagles,
Nach dem 2:0 Sieg zum Abschluss des international erfolgreichen Jahres des Rekordmeisters wartet auf alle sechs Europapokalteilnehmer, die allesamt die Gruppenphase in der Champions-und Europaleague überstanden haben, die Bundesliga. Der FC Bayern trifft dabei morgen um 18:30 Uhr (live auf Sky) auswärts auf Union Berlin. Ob die Bundesliga auch nach diesem Spieltag und der Englischen Woche bzw. kurz nach Neujahr fortgestzt werden kann steht angesichts des Infektionsgeschehens in Deutschland in den Sternen. Wenn man mich fragt, ist es nicht ausgeschlossen, dass auch der Profisport in Deutschland möglicherweise später in die Rückrunde starten könnte als geplant. Allerdings sind das nur Mutmaßungen meinerseits. An dieser Stelle bitte ich auch um Verständnis, dass die Beiträge in der letzten Zeit von Informationsgehalt her vielleicht nicht das erfüllt haben, was ihr von mir gewohnt seid. Leider habe ich sehr viele andere Sachen momentan zu erledigen. Ich versichere euch aber, dass ich mein Bestes versuchen werde zu Beginn des neuen Jahres die Beiträge wieder qualitativ hochwertiger zu schreiben.

In diesem Vorbericht geht es um den Kader, die Aufstellung, Statistik sowie die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz mit Hansi Flick (55) vor dem Spiel bei Union Berlin.


Ohne Süle! Aber: Lewy ist fit!
Hansi Flick muss bei den Eisernen auf Nationalspieler Niklas Süle (25/Schlag auf das Knie) verzichten. Nicht zur Verfügung stehen außerdem Joshua Kimmich (25/Aufbautraining nach OP) und Javi Martinez (32/Muskelfaserriss). Der in einer Reihe mit Messi und Ronaldo für die Wahl zum FIFA-Weltfußballer des Jahres nominierte Top-Stürmer Robert Lewandowsk (32) meldet sich wieder fit. Auch der Franzose Corentin Tolisso (26) ist wieder im Kader.

Spielt Tolisso gleich von Beginn an?
Nein! Nach der langen Verletzungspause dürfte Flick aufgrund von Personalsorgen im Mittelfeld den Franzosen schonen und erst einmal auf der Bank Platz nehmen lassen. Im Tor wird Manuel Neuer (34) stehen. In der Abwehr agieren Pavard (24), Boateng (32), Alaba (28) und Hernandez (24). Auf der Sechs könnte Jamal Musiala (17) neben Goretzka (25) auflaufen. Die Flügel besetzen wohl Kingsley Coman (24) und Serge Gnabry (25). Auf der Zehnerposition beginnt Stamm-Zehner Thomas Müller (31).
Vorne stürmt Robert Lewandowski (32).

Die Statistik gegen die Eisernen
Erst 2 Mal trafen beide Teams aufeinander. Beide Duelle gewannen die Münchner. Das letzte Spiel im Stadion an der Köpenicker Straße endete 2:0 für den FC Bayern. FCB-Torschützen: Lewandowski (40.), Pavard (80.).

Die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz mit Hansi Flick vor dem Spiel gegen Union Berlin


Flick über den Gegner: „Das kann man nur sehr positiv sehen. Sie spielen mit sehr viel Leidenschaft und körperlicher Präsenz in den Zweikämpfen. Max Kruse war natürlich einer der wichtigsten Transfers. Er ist ein sehr intelligenter Spieler, aktuell fällt er leider aus. Aber sie können sich immer aus Drucksituationen befreien. Sie haben nach uns und mit Dortmund die zweitmeisten Tore und viele Spieler, die treffen können. Das wird ein sehr intensives Spiel, auf das wir uns einstellen müssen.” Freude auf Weihnachten. „Wir freuen uns auf die drei noch ausstehenden Spiele. Am Mittwoch gegen Moskau haben wir die Champions League mit einem Sieg beendet. Es war ein sehr erfolgreiches Jahr. Die Mannschaft kann sehr stolz sein und kann aus dem Spiel gegen Moskau einiges rausziehen. Wir haben zu Null gespielt gegen einen Gegner, der sehr defensiv gespielt hat. Auch die Standards klappen immer besser. In der Bundesliga wollen wir 2020, was ein besonderes Jahr war, auch positiv abschließen.” Zu den Gegentoren. „Wir stehen in der Tabelle oben. Wir können nicht mehr ändern, dass wir Tore zugelassen haben. Aber wir wollen kompakter stehen. Es ist nicht unser Anspruch, so viele Tore zu bekommen. Wir müssen die Mannschaft immer wieder ändern, gerade in der Viererkette. Da fehlt dann die Abstimmung. Aber das wollen und müssen wir besser machen. Wir stehen jedoch trotzdem dort, wo wir stehen wollen: An der Spitze und die wollen wir verteidigen.” Zu den Geisterspielen. „Wir alle sehnen die Fans im Stadion herbei. Auf dem Platz ist viel zu hören, auch von der gegnerischen Bank. Das ist eine große Herausforderung. Anderseits müssen wir damit leben. Keiner weiß, was auf uns zukommt. Es ist nicht in Sicht, dass die Zuschauer kommen, aber wir sind froh, dass wir spielen können.” Zu den Zielen in der Königsklasse. „Der Verein, die Mannschaft und das Trainerteam will so erfolgreich wie möglich sein. Das Achtelfinale wird ein Hammerspiel geben, daher freuen wir uns. Die Champions League ist etwas Besonderes und ein ganz spezieller Wettbewerb. Man hat gesehen, welche Emotionen in Lissabon nach dem Sieg frei wurden. Für dieses Gefühl wollen wir wieder alles reinhauen. Die Basis ist jedoch die Bundesliga und daher wollen wir auch hier sehr erfolgreich sein.” Über die Youngster. „Es ist wichtig, dass es im U23-Kader Spieler gibt, die immer wieder aushelfen können. Die Jungs machen eine gute Entwicklung. Wir sind auf einem guten Weg, Talente zu integrieren und das macht uns als Trainerteam natürlich Spaß. Wir freuen uns, wenn da immer wieder einer dazu kommt.” Lob für Coman. „Das Entscheidende ist, dass er Vertrauen in seinen Körper und seine Stärken hat. Es kommt ihm zugute, dass er topfit ist – er macht in der Defensive stark mit und geht sofort ins Gegenpressing – und er hat aktuell viel Torbeteiligungen. Das will man von einem Außenspieler sehen. Daher ist er für mich einer der Besten auf dieser Position.” Zu Davies. „Er hat eine enorme Geschwindigkeit. Man ist dadurch unberechenbarer, wenn er auf der Außenbahn spielt. Außerdem ist er im letzten Drittel für ein Dribbling gut, damit kann er Lücken reißen. Und in der Defensive läuft er immer wieder Bälle ab.” Über den (sehr)holprigen Sane-Start. „Leroy hatte eine schwere Verletzung und hat sich in Hoffenheim erneut verletzt. Er braucht Vertrauen in seinen Körper, das muss immer wieder Prüfungen überstehen. Ich erlebe ihn als sehr selbstkritischen Spieler und Menschen. Er hat in den letzten Wochen eine gute Entwicklung gemacht. Ich sehe eine enorme Steigerung in seiner Qualität.“

Außer den oben erwähnten Akteuren ist der restliche Kader fit und einsatzbereit. Man darf gespannt sein, wem Flick das Vertrauen für die Startelf schenkt.

So könnte Bayern spielen: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Hernandez – Musiala, Goretzka – Coman, Müller, Gnabry – Lewandowski

Der FC Bayern trifft morgen 18:30 Uhr auf Union Berlin.
Der Hauptoffizielle Schiedsrichter steht bislang (Stand: Freitag, 18:30 Uhr) noch nicht fest.

Jetzt wünsche ich euch allen noch einen guten Start ins Wochenende!

Euer Red Eagles Mitglied Johannes